Montag, 13. August 2012

Ich verlieb mich halt nicht so schnell!

Dabei dachte ich immer, dass ich mich total schnell verliebe. Aber dem ist nicht so. Und das war es auch noch nie. Ja, ich verguck mich, finde jemand spannend, interessant und lerne gern neue Leute kennen. Aber wenn die dann wieder weg sind, dann ist das halt so. Ich bin viel zu sehr Einzelgängerin und manchmal halt auch in meiner Restdepressionsblase gefangen, um mich groß um Freundschaften kümmern zu können. JA, es dauert, bis sich ein Mensch bei mir festsetzt. Obwohl ich im letzten Jahr gelernt habe, wie wichtig Freunde sein können und wie gut es tut, den Rücken gestärkt zu bekommen, hab ich doch schon sehr früh gelernt autark zu sein und aus mir selbst existieren zu können. Die ständige Mobberei vom Kindergarten weg hat mein Vertrauen in die Menschheit nachhaltig beschädigt. Ich traue niemandem, manchmal nicht mal mir selbst. die Motive und Bedürfnisse Anderer sind mir suspekt und lästig, sollen sie mich doch alle in Ruhe lassen, wenn ich mal jemand gebraucht hätte, war niemand da. Aber ich hab immer die Klagemauer gegeben. Es ist nicht einfach, die richtigen Leute zu finden. Zum Glück sind da ein paar, die sich von mir nicht abschrecken lassen. Aber ein Mann, der sich in mich verliebt, hat's nicht leicht.

Bei Mr.Bickle hat's jetzt aktuell 4 Monate gebraucht, bis er wirklich in meinem Herzen angekommen ist. Und wenn ich so zurückdenke, hat er in Momenten, in denen er sich mir geöffnet hat, selten das bekommen, was man sich als Verliebter so vorstellt. Um auf Nummer Sicher zu gehen, hab ich gerne die Coole gespielt, halt, nein, spielen mußte ich das ja nicht, ich bin ja recht kühl. Wenn ich mir sicher bin, dass jemand auf mich steht, werde ich sehr manisch unbesiegbar und lasse gern raushängen, wie toll ich mich fühle. Meine Methode, Abstand zu halten. Ich muss vorsichtig umgehen mit meinem armen kleinen Herz! Ich hab so gut wie nie das oder den bekommen, den ich wollte. Soviel Enttäuschungen. Dass ich auch Viele enttäuscht habe, möglich. Aber kann sich mal bitte jemand die Mühe machen, hinter die Fassade zu schauen? Nein, die finden mich immer so toll und sexy und aufregend, dass ich das einfachste mache, was ich da tun kann: Ich spiel mit. Zieh die Nummer durch, was soll's, ich habe jahrelang versucht, mich unattraktiver zu machen, damit wenigstens EINER mal genauer hinschaut. Kurze Haare, keine Haare, Braids, Jungsklamotten. Und was kam dabei raus? Dass es genug Männer gibt, die auf Tomboys abfahren...

Auch mein Date neulich wieder. Der hat sich gar nicht mehr eingekriegt über meine langen Haare und wie schön ich damit wäre und er würd ja so gerne mich küssen und streicheln und so weiter und so weiter. Über was ich mich beschwere? Es LANGWEILT MICH! Gut, ich bin doof. Dabei ist das alles ja nur Rumgelaber, darf frau nicht so ernst nehmen, muss man nicht üebrbewerten und sie einfach reden lassen. Nett blinzeln, danke sagen und sich freuen. Aber nein. Kann ich nicht. Es nervt mich. Da muss ich echt gelassener werden. Und da sind wir wieder bei Mr.Bickle. Der hat von Anfang an nachgehakt, die richtigen Fragen gestellt und ganz am Anfang hätte ich auch noch die Chance gehabt, ihm mein Herz zu öffnen und mehr von mir zu geben. Und er wollte das auch. Aber als es komplizierter wurde, näher, da hab ich wieder auf Cool gemacht. Und schwupps, weg war er. Es soll ja Männer geben, die nicht auf distanzierte Frauen abfahren, bei denen eifersüchtig machen nicht funktioniert und die einfach nur lieben wollen. Ganz und gar.

Und ich hatte etliche solcher Männer. Ich hab ganz selten Arschlöcher kennengelernt. Und oft gehört, ich hätte so ein großes Herz. Ich schein also eine gewissen Wärme auszustrahlen und Nähe zu versprechen, aber Halt meine Herren, so einfach ist es nicht! Denn ich möchte erst sicher sein, dass ihr MICH meint! Nicht die süße Hülle, die kleine Blondine, die so niedlich ist mit ihrer großen Klappe. Ich muss sicher sein, dass ihr es auch wert seid, in mir Sehnsucht, Kummer und Freude auszulösen. Dass wir ethisch-moralisch auf einen Nenner kommen. Dass auch nicht der Hauch von Sexismus oder Rassismus in euren Gehirnen schlummert. Gestern habe ich einen sehr guten Post gelesen auf fb. 'Männer wollen intelligente, starke unabhängige Frauen. Aber brauchen solche Frauen auch einen Mann?' Da sind wir doch beim Punkt. Ich brauch keinen Mann. Also wenn ich jemand spannend finde, heißt das nicht automatisch, dass da was draus wird. So wie es aussieht, dauert es ein paar Monate, bis man mich weichgeklopft hat. In der Zeit ist es immer wie mit Mr.Bickle. ich freue mich, hadere ein wenig mit dem möglichen Verlust meiner Freiheit, hätte gerne den Mann, aber nicht um jeden Preis.

Mach ich's den Kerlen zu schwer? Nein. Grade schwer genug. Er muss es ja hinterher auch mit mir aushalten. Und wenn ich liebe, wenn ich mir zugestehe, dass jemand mein Herz erobert hat, dann kann ich das. Sehnsucht haben, glücklich sein, zugeben, dass ich einfach schlicht verliebt bin. Aber so ein harter Knochen wie ich...Und so werd ich mich jetzt ganz der Liebe hingeben. Ihn schrecklich vermissen. Mich nicht im Joyclub ablenken. Es zulassen. Bis Ende August ist er jetzt weg. Mit Freundin.

Ich will Liebe. Will Liebe. Liebe.
Ich liebe! Halleluja

Kommentare:

  1. MissLiss, es gefällt mir ebenfalls gar nicht das Mr. Bickle bis Endes August im Urlaub ist! ;) Aber es ist sehr schön zu lesen das der Joyclub abgeschrieben ist! Andere Männer sind eben nicht ER, sich freiwillig daran erinnern zu lassen, damit tut man sich vermutlich keinen Gefallen...

    AntwortenLöschen
  2. Das ist genau der Punkt. Ich werd die Sehnsucht einfach aushalten und geniessen ;)

    AntwortenLöschen