Sonntag, 16. Februar 2014

Lizzie ist sauer

Mein Gott, wie mir diese pseudo Frauenversteher auf die Eierstöcke gehen! Da macht der Olli Flesch nen Post über starke Frauen, die auch gern mal den ersten Schritt machen dürfen und sein Meisterkommentator macht nen philosophischen Diskurs draus. Dabei wollte ich nur wissen, ob Frau nicht nur beim Thema One Night Stand oder Lust auf Sex den ersten Schritt machen darf, sondern ob die Kerle schon so weit sind, dass sie es aushalten, wenn man sie anruft und den ersten Schritt auch in vielleicht was Ernsthaftes macht.

Tendenziell scheint es für echte Männer kein Problem zu sein. So weit so gut. Aber dass ich dann, weil ich klar formuliere nicht auf Langweiler zu stehen, sofort wieder zu hören bekomme, dann würde ich es schwer haben- das macht mich echt sauer!


Denn was die Antworten bedeuten, ist, dass man es als intelligente, schlagfertige Frau eher schwer haben wird, einen Partner zu finden. Ich bin dazu auch noch sexy, hab ne Modelfigur und es ist ziemlich klar, dass ich nicht verklemmt bin. Mein Selbstbewußtsein mag zwar manchmal darunter leiden, dass ich mich zeitweise einbremse, um nicht zu sehr aus dem Rahmen zu fallen, aber ganz ehrlich, das bin ich seit meiner Kindheit. Aufgefallen. Mit mehr Fantasie als andere Kinder, die bei Langeweile immer zu mir kamen, weil mir immer irgendein Scheiß eingefallen ist. Die aber ansonsten gern unter sich geblieben sind, weil altkluge Qirle wie ich halt auch anstrengend werden können.

Immer wieder musste ich mir im Laufe meines Lebens anhören, ich wär too much. Was für ein Schwachsinn. Ich mache ja umgekehrt auch niemand den Vorwurf, er wär zu wenig. Zu langsam, zu dumm. Ich lasse die Leute halt so, wie sie sind. Ich weiß, dass ich mit meinem Hirn, das jegliche Information einfach aufsaugt und mir den Spitznamen 'Wikipedie' eingebracht hat, wenig Leute mithalten können. So what? Stört mich nicht. Ich bin ja froh, wenn ich mal entspannt einfach auch Unsinn reden darf und nur Spaß habe.

Was mich nervt, sind Leute, die eigentlich gut wären, aber einfach denkfaul. Die versammelte Naivität auf Facebook zum Beispiel. Da werd ich grantig. Ansonsten habe ich ein großes Herz für schräge Vögel, weil die genauso Aussenseiter sind und von dieser konformen Gesellschaft ausgegrenzt werden. Und ich verliebe mich in die Jungs, die sich weigern, erwachsen zu sein und die machen, was sie wollen. Denn leider fühle ich mich nicht frei genug, genau das selbst zu tun. Als Frau herauszustechen bringt einen immer wieder an Grenzen. Vor allem eben bei der Partnerwahl.

Ich wäre gern so ein lustiges Surfergirl, sommers am Wasser, im Winter in den Bergen, die sich einfach in Sachen reinstürzt und mit der man einfach Spaß haben kann. Ich habe vor wenigen Sachen Angst. Skifahren und tiefes Wasser sind zwei davon. Und unbeschwert, dazu habe ich einfach zu viel Kritik einstecken müssen. Das macht misstrauisch und nervös, wenn man sich immer fragt, ob man nicht schon wieder irgendjemandem auf den Schlips getreten ist. Und ganz ehrlich, ich bin es leid. Ich habe aufgegeben, meine Persönlichkeit mit kurzen Haaren und Tomboy-Klamotten sofort jedem um die Ohren zu hauen. Ich bin jetzt zumindest optisch ein Mädchen. Lange Haare, Strähnchen, sogar an Schmuck habe ich mich gewöhnt. Täuscht halt nur, bis ich den Mund aufmache. Ja, die zierliche Herrenhandtasche kann sprechen. Und haut dir verbal eine um die Ohren, dass es nur so rauscht, wenn du ihr blöd kommst. Gott sei Dank bin ich so sexy, so kommen die Jungs nicht um mich rum. Ansonsten könnte ich mich gleich mit ein paar Katzen irgendwo auf einem Einsiedlerhof wegsperren.

Es gibt sie, die echten Männer, die es schätzen, eine Gesprächspartnerin zu haben, die Hirn hat. Die mich zum Lachen bringen, die mich auflockern und die die Welt ein bisschen entspannter sehen als ich, die immer auf der Hut ist vor der nächsten Klatsche. Genau so einen brauche ich. Einen, der den ganzen Scheiß hinter sich gelassen hat und niemandem was beweisen muss. Nicht wie cool er ist, nicht was er für ein toller Hecht ist. Der mich runterbringen kann, indem er mich einfach küsst, dreimal am Abend fickt (von der Nacht und dem Morgen reden wir dann) und mir dann ein Bier hinstellt.

Ich weiß, das ist zu viel verlangt. Drum bin ich grade tierisch sauer auf die Welt und wäre gerne etwas dümmer. Frauen, seid lieber schön als klug....

Kommentare:

  1. Ach Lizzy, mach Dir keinen Kopf, Du hast das Prinzip schon verstanden. Männer werden als das starke Geschlecht bezeichnet, aber das ist auch nur so eine "Urban Legend", wir sind es vielleicht körperlich, aber ansonsten sind wir genauso schwach oder stark wie Frauen und sind genauso unsicher wie andere Menschen allgemein. Und unsichere Menschen kommen generell mit den eher starken, also selbstsicheren nicht so gut klar, weil sie sie noch mehr verunsichern.
    Du beschreibst Dich und ich lese mich, spannend. Andere sind meist langsamer geistig und dies ewige weichspülen in Diskussionen ödet mich an. Dem Leben mal zu entfliehen, was anderes zu sein und zu machen, schöne Träume, aber warum machen wir das eigentlich nicht? Warum sind wir nicht das Surfer-Girl? Ich war mal Tauchlehrer, hat aber auch nicht lange funktioniert, komisch, oder?
    Aber mal ehrlich, dreimal am Abend, von der Nacht und dem Morgen nicht reden zu wollen, da muß ein Kerl doch Angst bekommen, oder? Wenn es eines gibt, das wir hassen, dann ist es Versagen im sexuellen Sinne. Und bei der Latte müssen wir nahezu alle versagen, sind ja keine Profidarsteller...
    Also: Nicht dümmer sein, sondern schlauer. Nicht den Kerl vorher mit Riesenerwartungen verschrecken, sondern schön und leise sein und sich einfach nehmen, was Frau will.

    AntwortenLöschen
  2. Lach, naja, die Forderung nach dreimal formuliere ich eher nonverbal, was mit persischen Männern immer sehr gut funktioniert (der Trend geht zum Zweitperser...). Auch mein Wiener hatte damit kein Problem. Und ja, ich bekomme durchaus mit, dass es generell Versagensängste gibt und Frauen durchaus als stark empfunden werden. Auch wenn wir selbst es nicht immer glauben. Ich denke nur, wenn ich gar nichts erwarte, komme ich doch schon sehr unverbindlich rüber und fürchte, dass auch das ein Problem sein könnte...

    AntwortenLöschen